djv

News

14. Dezember 2018

Thüringer MediaNight

WEISSER RING erhält 6.000 Euro

Marion Kramer (Vorstand Landespresseball e. V.), Marion Walsmann (Vorsitzende des Landesverbandes Thüringen im WEISSEN RING) und Ralf Leifer (Vorsitzender des Landespresseball e. V.) freuen sich über den Erlös der Thüringer MediaNight, der dem Opferhilfeverein für die Arbeit im Freistaat zugute kommt. Foto: Paul-Philipp Braun

Mit einem Projekt im Bereich der Prävention will der „WEISSE RING Landesverband Thüringen“ Bürgern auf der Straße das Thema Zivilcourage näher bringen. Damit dieses wichtige Anliegen umgesetzt werden kann, hilft der „Landespresseball e. V.“ dem gemeinnützigen Opferhilfe-Verein und spendet den Erlös aus der Tombola und der dankBar sowie Geldspenden der Gäste der „Thüringer MediaNight“. Ralf Leifer, Vorsitzender des „Landespresseball e. V.“, übergab heute in Erfurt einen Scheck über 6.000 Euro an den „Weissen Ring“.

 

Der „Landespresseball e. V.“ hatte sich für das Projekt entschieden, um die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Opfer einer Straftat zu lenken und für mehr Zivilcourage zu werben. Unsicherheit und Angst begleiten viele Menschen in Gefahrensituationen, ganz gleich ob diese auf der Straße, in Verkehrsmitteln oder im persönlichen Umfeld geschehen. Mit Unterstützung professioneller Schauspieler sollen auf einem belebten Platz innerhalb eines Ortes Gefahrensituationen gespielt werden, die durch die Zivilcourage eines vorbeikommenden Passanten aufgelöst wird. Damit sollen Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert werden, Notsituationen zu erkennen und Zivilcourage zu zeigen. Die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „WEISSEN RINGS“ vermitteln im Anschluss an die Aktion Verhaltensempfehlungen. „Bürgerinnen und Bürger sind häufig nicht ausreichend auf Situationen vorbereitet, in denen sie Zivilcourage zeigen könnten. Das Projekt hilft ihnen bei der Beantwortung der Frage: Helfe ich? Und vor allem wie helfe ich?“, sagt Ralf Leifer.

 

Damit ist die „27. Thüringer MediaNight“ Geschichte. Seit 1992 sammelten die Veranstalter der Ballnacht im Freistaat fast 400.000 Euro für soziale Projekte in Thüringen. Ohne die Unterstützung und Förderung der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und des Autohauses Peter wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen.

 

Unser Dank gilt auch den Co-Sponsoren: Antenne Thüringen, MDR Thüringen, Deutsche Post DHL Group , Stadtwerke Erfurt Gruppe, LEG Thüringen, Netzwerk Wir für Gesundheit GmbH, Die Thüringer Fleisch- & Wurstspezialitäten Rainer Wagner GmbH, die 3x1 Immobilien GmbH und das CCS Catering, Consulting und Service GmbH sowie den Spendern der Tombolagewinne.

 

Für das neue Gewand in Gala-Gold und Thüringen-Blau maßgeblich zuständig sind unsere neuen Partner bei der Organisation der Thüringer MediaNight: Peter Rüberg aus Erfurt und Nico Bruder aus Bad Frankenhausen.