News

09. April 2018

PresseFoto Hessen-Thüringen

Ausstellung in Ilmenau eröffnet

Bereits zum fünften Mal sind die besten Pressefotos aus Hessen und Thüringen in der Uni-Bibliothek in Ilmenau zu sehen. Die aktuelle Ausstellung bleibt dort bis zum 1. Mai 2018.

 

Prof. Jens Wolling, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien an der TU Ilmenau, hält es für wichtig, dass professionelle Fotos in der Bilderflut erkennbar bleiben. Das leisten der Fotowettbewerb und die dazugehörige Ausstellung. In seiner Rede zur Ausstellungseröffnung wies Wolling auf die Funktion des Journalismus in der Demokratie hin. Meinungsaustausch sei angesichts der Filterblasen und Echokammern in den sozialen Medien wichtiger denn je geworden. Zugleich mahnte er, dass sich Journalismus immer seiner Verantwortung bewusst sein müsse. Frei zu sein, bedeutet eben nicht, dem Mediennutzer nach dem Mund zu reden.

 

Die unterschiedlichen Perspektiven beim Betrachten eines Fotosmachte Doreen Huth, stellvertretende DJV-Landesvorsitzende, in ihrer Begrüßungsrede am Bespiel des Siegerfotos des Wettbewerbs deutlich. Ihre persönliche Wahrnehmung unterschiede sich beispielweise von der eines Tierschützers oder Polizisten. "Was aber hat der Fotograf Boris Roessler gesehen, als er den Auslöser drückte?" fragte Doreen Huth in die Runde und hatte auch gleich die Antwort parat: "Er sah den perfekten Moment, um eine Situation festzuhalten."