News

26. März 2020

Corona-Pandemie

Rundfunkpreis Mitteldeutschland ausgesetzt

Foto: DJV Thüringen

Der Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2020 wird ausgesetzt. Darauf hat sich die Arbeitsgemeinschaft der Mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) verständigt, an der die Landesmedienanstalten in Thüringen (TLM), Sachsen (SLM) und Sachsen-Anhalt beteiligt sind. Im Sommer würden dann, in Abhängigkeit von der aktuellen Situation, Möglichkeiten einer Alternative zu den ausgesetzten Preisverleihungen geprüft.

 

Grund sei die existentielle Krise, mit der auch die regionale und lokale Medienlandschaft in Mitteldeutschland als erhebliche Folge der Corona-Pandemie konfrontiert ist, so die ANL weiter. Die durch die Aussetzung der Preisverleihungen freiwerdenden Mittel sollen stattdessen zur Unterstützung der Medienveranstalter im mitteldeutschen Raum verwendet werden.

 

Seit 15 Jahren würdigen die Landesmedienanstalten mit dem Rundfunkpreis Mitteldeutschland herausragende Produktionen der privaten kommerziellen und nichtkommerziellen Hörfunk- und Fernsehveranstalter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. (Quelle: TLM)