PresseFoto Hessen-Thüringen 2020

Bodo Weissenborn ist Sieger des Fotowettbewerbs 2020

Der alljährliche Wettbewerb „PresseFoto Hessen-Thüringen“ steht unter der Schirmherrschaft der Landtagspräsidenten in Thüringen und Hessen. Er war in diesem Jahr bereits zum 14. Mal ausgeschrieben worden. Beteiligt hatten sich 54 Fotojournalistinnen und Fotojournalisten, die rund 500 Bilder eingereicht hatten. (Zum Video)

Hauptsponsor für beide Wettbewerbe ist die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen. Unterstützung kam zudem von der Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH, der Initiative Erfurter Kreuz e.V. (IEK), der TMP Fenster + Türen GmbH  sowie der DJV Verlags- und Service GmbH. Neben dem „Foto des Jahres“ wurden Sieger in sieben weiteren Kategorien gekürt. (Zum Video)

Das „Foto des Jahres 2020“ kommt von Bodo Weissenborn (34). Der Fotograf aus Karlsruhe ist nach eigenen Worten im Herzen Schwabe, aber seit seinem Studium in Marburg auch Hessen verbunden. Er dokumentierte einen Besuch von Politikern im Universitätsklinikum Gießen. Sein Bild wurde unter dem Titel „Fahrstuhlgate“ bundesweit bekannt. Es zeigt u.a. den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, die sich zusammen mit neun weiteren Menschen in einen engen Fahrstuhl drängen. Und das rund vier Wochen nach den ersten umfangreichen Corona-Kontaktbeschränkungen im Frühjahr 2020. (Zum Video) (Download Foto)

In diesem Jahr war zudem ein Sonderthema ausgeschrieben: "Freier Journalismus". Hintergrund ist, dass der Deutsche Journalisten-Verband 2020 zum "Jahr der Freien" erklärt hatte. Damit sollte auf die besondere Bedeutung freier Journalistinnen und Journalisten für die Medienlandschaft in Deutschland aufmerksam gemacht werden, aber auch auf die oftmals prekären Arbeitsbedingungen. Sieger dieser Kategorie wurde Paul-Philipp Braun mit seinem Bild "Mit dem Gesicht zum Volke". (Zum Video) (Download Foto)

Die „Beste Serie“ kommt von Boris Roessler, Bildredakteur der Nachrichtenagentur „dpa“, aus Frankfurt am Main. Unter dem Titel „Tage der Ohnmacht“ zeigt er Szenen nach dem rechtsextremistischen Terroranschlag von Hanau. Dabei richtet Roessler den Blick nicht auf die innenpolitischen Dimensionen der Morde und auch der Täter wird nicht thematisiert. Stattdessen rücken die Opfer in den Blickpunkt, indem die Bilder des Polizeieinsatzes um die unterschiedlichen Arten der Trauerbewältigung ergänzt werden. (Zum Video) (Download Fotos)

In der Kategorie „Kultur & Gesellschaft“ ist einmal mehr die Corona-Pandemie Thema des Siegerfotos. Unter dem Titel „Nur wenig Geleit“ zeigt es eine Beerdigung im südhessischen Erbach Ende März. Neun leere Stühle zeugen von den Infektionsschutzbeschränkungen; lediglich 9 trauernde Hinterbliebene und der Pfarrer waren zugelassen worden. Dirk Zengel, freier Journalist aus Modautal, ist mit diesem Foto eine eindrucksvolle Dokumentation einer der ganz konkreten Folgen der Pandemie gelungen. (Zum Video) (Download Foto)

Sieger in der Kategorie „Technik & Verkehr“ ist Michael Probst, Fotojournalist der Nachrichtenagentur „AP“, aus Frankfurt am Main. Sein Foto „Stillgelegt“ zeigt die Ästhetik von Flugzeugen – auch, wenn sie wegen der Corona-Krise am Boden bleiben müssen. Das Foto hat die Jury vor allem beeindruckt, weil es ein wenig Melancholie und Wehmut in einer ansonsten eher nüchternen und kalten Technikwelt zeigt. (Zum Video) (Download Foto)

Der 1. Preis in der Kategorie „Sport & Freizeit“ ging an Christoph Keil, freier Journalist aus Nordhausen. Sein Foto „Kampf auf Augenhöhe“ zeigt ein inklusives Pilotprojekt des Fecht-Sportclubs Nordhausen: Rollstuhlfechten. Und vor allem transportiert es die Botschaft: Mit Trainingsfleiß und Geschick, mit Konzentration und Entschlossenheit kannst du viel erreichen! (Zum Video) (Download Foto)

Sascha Fromm, Redakteur der Zeitung „Thüringer Allgemeine“, aus Amt Wachsenburg siegte in der Kategorie „Menschen & Momente“. Das Siegerbild trägt den Titel „Stiller Protest“ und dokumentiert die Ministerpräsidentenwahl im Februar in Thüringen. Während der mit den Stimmen der AfD gewählte FDP-Politiker Thomas Kemmerich Glückwünsche entgegen nimmt, richtet sich der Blick des Fotografen auf einen Blumenstrauß, den die Linke-Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow Kemmerich aus Protest vor die Füße geworfen hatte. (Zum Video) (Download Foto)

Und in der Kategorie „Umwelt & Natur“ konnte sich erneut Paul-Philipp Braun, freier Journalist aus Erfurt, gegen die Konkurrenz durchsetzen. Sein Foto „Löschversuch“ scheint zunächst eine Idylle einzufangen - bis der Betrachter den Hubschrauber bemerkt, der Wasser abwirft. Dann wird auch klar, dass es keine Nebel, sondern Rauchschwaden sind, die über einem brennenden Wald stehen. Und schon wirken die rund 15.000 Liter Wasser, die der Hubschrauber abwirft, wie ein Tropfen auf den heißen Stein angesichts der Waldfläche. Dramatik ohne lodernde Flammen und Feuerwehr-Action. (Zum Video) (Download Foto)

Alle Videos finden Sie gesammelt noch einmal HIER.

Zudem sprach die Jury zwölf Anerkennungen aus:

Beste Serie
Jens Meyer, „Selfie Gottesdienst“
Frank Röth, “Corona Tristesse”

Technik & Verkehr
Axel Häsler, „Schattenspiele“
Jens Meyer, "Forscherblick“

Menschen & Momente
Frank Röth, „Intensivpflege am Bett eines Covid-19 Patienten“
Tino Zippel, „Wiedersehen“

Kultur & Gesellschaft
Thomas Müller, „Kunstfest Weimar vs. Covid-19“
Roland Wittek, „Aussitzen“

Umwelt & Natur
Birgit Gutschalk, „Sintflut im Dorf“
Nadine Weigel, „Protestbaby“

Sport & Freizeit
Marco Kneise, „Lennox am Boden“
Uwe Zucchi, „Frisch gestrichen“

In der Jury für den Fotopreis saßen: Umberto Biagioni (Regisseur & Journalist), Anke Deleiter (freie Journalistin), Henner Flohr (Redakteur der FAZ), Matthias Haupt (Abteilungsdirektor Information und Kommunikation im Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen), Sergej Lochthofen (ehem. Chefredakteur „Thüringer Allgemeine“ und Buchautor), Dirk Metz (Inh. DIRK METZ Kommunikation), Monika Plhal (Deputy Editor-in-Chief epa).

Die Fotos sind im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Wettbewerb „PresseFotoHessen-Thüringen 2020“ und unter Nennung der Bildautorin/des Bildautors zur Veröffentlichung frei.

Die Kataloge zur Wanderausstellung

Begleitend zur Wanderausstellung wird jährlich ein Katalog produziert, der 50 Fotos und 5 Serien sowie Informationen zum Wettbewerb enthält.

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Newsletter